Name: Rudi S:
E-Mail: rudis0306@fleckens.hu
Nachricht: Hallo Frau Zuske,

vielen vielen Dank für Ihre Beratung für unseren an Krebs erkrankten Kater. Wir sind wieder voller Hoffnugn und haben die OP erst einmal abgesagt. Nach nur 2 Wochen schaut es recht gut aus, er scheint sich sehr wohl zu fühlen und frisst auch wieder sehr gut.
Danke für Ihre Hilfe.
Vielleicht können hierüber auch andere Katzenbesitzer die eine an Krebs erkrankte Katze haben neue Hoffnung schöpfen.
Viele Grüße
Rudi S.
Datum: 2015-02-19 00:42:35

Name: C. Behrendt
E-Mail: sissilie1965@gustr.com
Nachricht: Liebe Frau Zuske,
ich danke Ihnen herzlichst für das Telefonat in welchem Sie mir erklärt haben wie ich meine unsaubere Katze wieder sauber bekomme. Nach nur 4 Tagen hörte es wie von Zauberhand auf. Sie wirkt wesentlich entspannter und ich kann wieder alle Türen in der Wohnung offen lassen....wissen Sie wie schön das ist nicht mehr ständig putzen zu müssen. DANKE nochmals. Ich kann und möchte Sie unbedingt weiter empfehlen. Zudem es auch soooo einfach sein kann:-)
Lg
Behrndt
Datum: 2015-02-19 00:39:30

Name: Dörte Stolze
E-Mail: die.stolze@web.de
Nachricht: Guten Tag, unsere Katze ist fast 10 Jahre alt und seit wir vor 2 Jahren aufs Land gezogen sind, ist sie Freigänger. Die Katzen im Dorf sind alle Einzelgänger, sodass sie im ersten Jahr einige Mühe hatte, ihre Position zu behaupten. Mittlerweile, so denken und beobachten wir, hat sie ihren Platz in der dörflichen Rangfolge angenommen. Sie geht sehr gern raus und sie weiß, dass sie sich bei Gefahr schnell ins Haus retten kann. Nachts schläft sie wie eh und je auf unseren Beinen. Eigentlich macht sie einen sehr zufriedenen Eindruck, viel ausgeglichener und gar nicht mehr so gelangweilt wie in ihren Wohnungsjahren. Obwohl wir tagsüber nicht zuhause sind, scheint sie sich wohl zu fühlen. An Sonntagen begleitet sie uns auch gern auf kurzen Spaziergängen. Seit einiger Zeit nun knabbert sie sich das Fell von ihren Vorderbeinen. Das sieht gar nicht schön aus und wir machen uns Sorgen. Können Sie uns einen Rat geben, woran ihr Kahlfraß liegen mag?
Es grüßt herzlich
D. Stolze
Datum: 2015-01-02 21:34:49

Name: K. Bernhardt
E-Mail: KathleenBernhardt@gmx.de
Nachricht: Hallo, wir haben zwei einjährige Katzen. Unser Problem ist, dass die beiden uns verfolgen wenn wir spazieren oder wir auf Arbeit gehen. Was können wir nur machen um die zwei davon abzuhalten? Danke im Voraus.
Datum: 2014-11-02 15:03:47

Name: ph
E-Mail: petra.hippe@web.de
Nachricht: Hallo!
Wir haben eine dreijährige, sehr liebe Katze. Vor 8 Wochen haben wir ein Katzenbaby dazu geholt (auch eine ganz liebe).
Haben sicher einige Fehler gemacht, aber versucht das aufzuholen. Die Grosse war einige Jahre mit mir allein, kannte aber meine Partnerin von Anfang. Inzwischen sind wir zusammengezogen und sie fühlt sich hier sehr wohl (grosser Garten, Wald nebenan, Katzenklappe wie vorher). Sie und die Kleine sind sich nicht ganz grün, aber manchmal beschnuppern sie sich und die Grosse erträgt sogar, wenn sie "Beute" heim bringt und die Kleine damit spielt.
Trotzdem geht die Grosse nicht mehr aufs Sofa, faucht die Kleine an und - vor allem - mit meiner Partnerin ist sie lieb, aber mich faucht sie immer wieder an und beisst mich sogar (was sie eigentlich gar nicht machte.
Dazu kommt, dass wir die Kleine immer nachts hochbringen in eine grossen Raum und das ist für sie ok, damit die Grosse ins Bett kommen kann und entspannt ist. Leider arbeitet meine Partnerin im Schichtdienst und so bin ich meistens die, die sie "ins Bett" bringt. Ich weiss nicht, ob das die Grosse zusätzlich blöd findet...
Mehr kann ich gerade nicht erzählen, aber was kann ich machen, dass die beiden zum Einen gut auskommen und ich zum anderen nicht immer die "Böse" für sie bin??? Bin für jede gute Anregung dankbar!
LG Petra
Datum: 2014-08-28 01:21:52

Name: ph
E-Mail: petra.hippe@web.de
Nachricht: Hallo!
Wir haben eine dreijährige, sehr liebe Katze. Vor 8 Wochen haben wir ein Katzenbaby dazu geholt (auch eine ganz liebe).
Haben sicher einige Fehler gemacht, aber versucht das aufzuholen. Die Grosse war einige Jahre mit mir allein, kannte aber meine Partnerin von Anfang. Inzwischen sind wir zusammengezogen und sie fühlt sich hier sehr wohl (grosser Garten, Wald nebenan, Katzenklappe wie vorher). Sie und die Kleine sind sich nicht ganz grün, aber manchmal beschnuppern sie sich und die Grosse erträgt sogar, wenn sie "Beute" heim bringt und die Kleine damit spielt.
Trotzdem geht die Grosse nicht mehr aufs Sofa, faucht die Kleine an und - vor allem - mit meiner Partnerin ist sie lieb, aber mich faucht sie immer wieder an und beisst mich sogar (was sie eigentlich gar nicht machte.
Dazu kommt, dass wir die Kleine immer nachts hochbringen in eine grossen Raum und das ist für sie ok, damit die Grosse ins Bett kommen kann und entspannt ist. Leider arbeitet meine Partnerin im Schichtdienst und so bin ich meistens die, die sie "ins Bett" bringt. Ich weiss nicht, ob das die Grosse zusätzlich blöd findet...
Mehr kann ich gerade nicht erzählen, aber was kann ich machen, dass die beiden zum Einen gut auskommen und ich zum anderen nicht immer die "Böse" für sie bin??? Bin für jede gute Anregung dankbar!
LG Petra
Datum: 2014-08-28 01:17:03

Name: B.Löbert
E-Mail: beate-loebert@gmx.de
Nachricht: Hallo Frau Zuske,

unser Oscar ist ein zugelaufender Kater. Er war sehr scheu. Aber jetzt
ist er sehr zam geworden und anhänglich. Da wir sehr dicht an einer Bundesstraße wohnen haben wir überlegt das er die Nacht im Haus bleiben soll. Wir machen dass jetzt schon seit 4 Monaten so und es klappt gut. Er miaut zwar öfters aber irgendwann beruhigt er sich. Versuche Ihn mit spielen abzulenken und er bekommt auch nur Abend futter. 12-15 Stunden ist er meistens draußen. Ist das ok?! Muss ich mir sorgen machen das er zu lange eingesperrt ist? Viele Grüße
Datum: 2014-06-22 18:36:50

Name: C.Schulz
E-Mail: fritzeco@aol.com
Nachricht: Liebe Frau Zuske,

wieder einmal waren Sie unsere letzte Rettung, DANKE! Unsere Katze wurde plötzlich unsauber ohne jeden ersichtlichen Auslöser und SIE haben es geschafft...sie ist nach kurzer Zeit wieder sauber...nochmal danke dafür, das ständig putzen war echt anstrengend!
Liebe Grüße
C.Schulz
Datum: 2014-02-24 21:04:18

Name: Brigitte Linde
E-Mail: alfredlinde@-online.de
Nachricht: Sehr geehrte Frau Zuske,
wir haben drei Katzen, von denen
zwei zugelaufen sind.Eine Katze und ein Kater.Beide pflegen eine
aggressive Haltung zueinander.Mittlerweile hat der Kater beachtliche freie Stellen in seinem Fell (Haarverlust).Die Tierärztin verabreichte vorerst Cortison, dennoch trat keine Besserung ein.Wie können wir den Tieren helfen? Wir bedanken uns im Voraus und grüssen Sie aus Bad Bevensen.A. und B. Linde
Datum: 2014-02-03 17:36:00

Name: Dagmar
E-Mail: meineseite-meinetiere@t-online.de
Nachricht: Liebe Gabi,

immer wieder hilfst du mir mit deinen sehr wertvollen Tipps. Dafür möchte ich mich bei dir recht herzlich bedanken.

Ganz liebe Grüße
Dagmar mit Ronnie und Maus
www.meineseite-meinetiere.de.tl
Datum: 2014-01-28 06:16:58


Code:
captcha


Powered by MeinGB.com